Archiv

Der Tag der Sauna findet seit 2014 jährlich statt. Jedes Jahr steht ein neues Motto im Mittelpunkt. Hier finden Sie alle bisherigen Mottos mit den dazugehörigen Mottobildern. Die jeweiligen Leitfäden zum Motto stehen im Mitgliederbereich des Deutschen Sauna-Bundes zum Download zur Verfügung.

Sie haben einen Vorschlag oder eine Anregung? Schreiben Sie an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



SAUNA. Mit Herz und Verstand!
2018

Das Motto ist auf das Miteinander der Gäste in öffentlichen Saunaanlagen ausgerichtet. Es geht um die notwendige Einhaltung von Baderegeln und die wünschenswerten Verhaltensweisen für einen erholsamen Saunaaufenthalt, aber auch um den höflichen, respektvollen Umgang miteinander. Wenn in Deutschland etwa 16 Millionen Menschen in den gut 2.100 öffentlichen Saunabädern unbekleidet saunabaden, sind geschriebene und ungeschriebene Grundsätze unerlässlich, sind Herz und Verstand gefordert!

SAUNA. Mit allen Sinnen genießen!
2017

Saunabaden ist ein Sinneserlebnis pur! Die Wärme im Saunaraum, die Kühle danach und die Düfte des Aufgusses sind spürbare Bestandteile des heutigen Saunabesuchs. Durch ein besonderes Ambiente, Musik in der Sauna, Farblicht im Tauchbecken und neue Duftkompositionen und Gaumenerlebnisse kann dieses Sinneserlebnis noch gesteigert werden und, gut dosiert und aufeinander abgestimmt, dem Saunagast ein reiches Gefühl des Wohlbefindens bescheren.



SAUNA. Natürlich gesund!
2016

Das Motto weist über die Doppeldeutigkeit des Adjektivs „natürlich“ einerseits auf die gesundheitliche Wirkung des Saunabadens hin, andererseits betont es deren heutige Selbstverständlichkeit. Diese Selbstverständlichkeit ergibt sich aus der großen Zahl der Saunagäste in Deutschland, welche die positive Wirkung des Saunabadens schon lange für sich entdeckt haben, und aus den wissenschaftlich vielfach erwiesenen gesundheitlichen Wirkungen der Sauna.


SAUNA. Neu erleben!
2015

Das Motto animiert, Saunabaden neu zu interpretieren und den Gästen ein andersartiges Saunaerlebnis zu bieten. Es soll ungewöhnliche Perspektive auf das Saunabad eröffnen und das Neuartige, vielleicht auch das Verrückte am Saunabaden hervorheben. Das typische Bild der Sauna wird in einen anderen Zusammenhang gestellt, es bekommt eine Frischekur.




SAUNA. Verbindet!
2014

Die zumeist am Wellnessgedanken orientierten Gäste einer öffentlichen Saunaanlage sollen auf weitere Aspekte des Saunabadens aufmerksam gemacht werden. Sauna kann auch als ein sozialer Rückzugsort außerhalb der gewohnten häuslichen und beruflichen Umgebung gesehen werden. Statussymbole zählen dort nicht viel, wo Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft unbekleidet respektvoll miteinander umgehen. Egal ob Jung oder Alt, jeder, der in die Sauna gehen kann, kann in die Sauna gehen. Sauna ist für alle da!